Leitfaden für Brautpaare

Wann tut Ihnen die Unterstützung durch eine/n Hochzeitsplaner/-in gut?

  • Wenn Sie wenig Zeit für dieses zusätzliche, große ‚Projekt’ haben
  • Wenn Sie nicht richtig wissen, wie Sie am besten beginnen
  • Wenn Sie sich Input in Sachen Kreativität wünschen
  • Wenn Sie nicht sicher sind, dass Sie verantwortungsbewusste Helfer für den Hochzeitstag haben
  • Wenn es Ihnen ein gutes Gefühl gibt, von einem Experten durch die Hochzeits-Vorbereitungszeit begleitet zu werden, der mit Ihnen gemeinsam Ihre Wünsche und Vorstellungen umsetzt und Ihr Budget überwacht

Was dürfen Sie von einer Hochzeitsplanerin erwarten:

  • Die idealen Hochzeitsplaner lösen die Probleme noch bevor sie entstehen
  • haben ein umfassendes Know-how in allen Detail-Bereichen, die zu einem Hochzeitstag gehören
  • wissen schon vorher, wenn es zeitlich eng oder etwas peinlich werden könnte
  • bringen Vorschläge, wenn sie gewünscht sind oder setzen sorgfältig Ihre Wünsche um
  • kennen die besten Dienstleister und Lieferanten, die Ihren Anforderungen entsprechen
  • verwirklichen die Träume von Braut & Bräutigam, auch wenn sie (fast) nicht realisierbar scheinen.
  • Sie lieben ihre Arbeit, sind belastbar und flexibel und begegnen Brautpaaren und auch allen anderen ‚Mitwirkenden’ mit Herzlichkeit und Wertschätzung.

Bevor Sie mit der Hochzeitsplanerin sprechen, definieren Sie am besten für sich selbst, wobei Sie Unterstützung möchten:

  • Locationsuche
  • Ablaufplan
  • Budgetplanung
  • besondere Ideen und kreative Umsetzung
  • Begleitung und Koordination am Hochzeitstag (im Hintergrund)
  • Zeremonienmeister & Moderator
  • Unterstützung von A wie Antrag bis Z wie Zimmertür der Hochzeitssuite

Wenn Sie das klar darlegen und erkennen können, dass Sie Ihr/e Hochzeitsplaner/-in 'versteht' - dann sind sie sicher richtig.

Meine persönlichen sagJA-Tipps für Ihren unvergesslich schönen Hochzeitstag

  • Am Hochzeitstag dürfen Sie alles - und sie MÜSSEN  gar nix - außer JA sagen ;-)
  • Weder müssen Sie sich alten Traditionen (wie Brautstehlen und Wadl-greifen) noch den neuesten Trends (wie z.B. das bis zum Toilettpapier durchgezogene Hochzeitsmotto) unterwerfen...  andererseits dürfen Sie statt dem Brautwalzer auch eine erotischen Rumba oder einen Hochzeits-Mambo tanzen oder ein Lied füreinander oder gemeinsam singen.

Gestalten Sie den Tag, an den Sie beide sich immer wieder erinnern werden, genau so, wie er zu Ihnen beiden passt.... so elegant und romantisch, so extravagant, so fröhlich und familiär, einfach genau so, wie Sie es lieben.
Bereiten Sie alles gut vor – und dann: lassen Sie es fließen und genießen Sie... denn – egal ob’s regnet, schneit oder die Sonne scheint -  das wirklich Wichtige ist Ihre Liebe!